Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
320 Seiten

Inhalt
Penny Harrigan lebt als kleine Büroangestellte in Manhattan. Ein Liebesleben hat sie nicht, doch das ändert sich als sie Multi-Milliardär Linus Maxwell begegnet, der sie auf sein Hotelzimmer einlädt …
Penny verbringt die nächsten Tage in einem einzigen Rausch sexueller Lust. Mit futuristischen Geräten führt Maxwell sie von einem Orgasmus zum nächsten. Unglaublich.
Doch bald entdeckt Penny, dass sie für Maxwell nur eine von vielen Testpersonen ist für ›Beautiful You‹.
Als das effektivste Sex-Spielzeug aller Zeiten in den Handel kommt, kaufen Millionen von Frauen die Internet-Shops leer, stehen Schlange vor den Läden, schließen sich in ihre Zimmer ein und können mit Männern nichts mehr anfangen – außer sie holen neue Batterien.
Erst jetzt begreift Penny, das es Maxwell um mehr als ein lukratives Geschäft geht. Was stimmt nicht mit ihm? Will er den sozialen Umsturz? Die erotische Weltherrschaft? Geht es um Rache?
Penny setzt alles daran, den Plan des Verrückten zu stoppen.

Meinung / Rezension
In dem Buch habe ich mehrere Emotionen erlebt. Anfangs tat mir Penny sehr leid, dann wurde es für (wirklich nur) kurze Zeit romantisch. Dann kam die „Erotik“ und dann der Wahnsinn. Das war wahrhaftig eine wilde Achterbahnfahrt in diesem Buch. Erotik ist zwar nicht der korrekte Ausdruck, für was da vor sich geht, aber es handelt sich um einvernehmlichen Sex irgendwelcher Art. Meine Erwartungen an das Buch waren sehr hoch, da der Autor auch der Erschaffer von Fight Club ist. Ich kann sagen, die hohen Erwartungen wurden sehr gut erfüllt, nur etwas kleines hat das Buch einen Stern gekostet. Die Protagonisten wirkten nicht immer echt, und einige ihrer Handlugnen waren für mich nicht nachvollziehbar.

Bewertung