Herausgeber:
Kopfkino-Verlag

Seiten:
116 Seiten

Inhalt
Schottland vor der Unabhängigkeit: Die Regierung plant eine eigene schottische Monarchie. Doch als ein Mitglied der damit beschäftigten Arbeitsgruppe die Identität des Thronkandidaten verrät, treten plötzlich Leute auf den Plan, die diesen König um jeden Preis verhindern wollen. Sie schrecken selbst vor Mord nicht zurück. Chase soll helfen. Jérome und Chen Lu reisen nach Glasgow. Gemeinsam mit dem Schotten James suchen sie nach dem Mörder seines Vaters. Ein geheimes Siegel führt sie in ein Labyrinth aus alten Legenden und verschollenen Handschriften. Können sie das Rätsel lösen und den König retten, oder wird eine alte Ruine ihr Grab?

Meinung/Rezension
Die Idee hinter dem Kopfkino-Verlag, Bücher in Spielfilmlänge zu machen, finde ich einfach grossartig. Chase: Jagd auf einen König war der zweite Teil einer Reihe, den ersten habe ich nicht gelesen. Allerdings habe ich das Buch auch ohne den ersten Teil sehr gut verstanden. Die Handlung hat mich wirklich interessiert und das Buch war durchaus spannend. Ab und zu hat es sehr lange Sätze in dem Buch, vorallem direkt am Anfang.

Bewertung