Herausgeber:
Rowohlt
Seiten:
400 Seiten

Inhalt
Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr.
Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder.
Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist – und dass sie in großer Gefahr schweben…

Meinung / Rezension
Das Buch wird direkt von Anfang an spannend, und diese Spannung hält sich bis zum Schluss. Die eher kurzen Kapitel enden häufig mit einem Cliffhänger. Der Schreibstil ist flüssig und locker, sehr angenehm zu lesen. Die Figuren sind alle gut ausgearbeitet, die meisten waren mir sympathisch.

Bewertung