Herausgeber:
Droemer

Seiten:
400 Seiten

Inhalt
Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen – der neue Bestseller von Sebastian Fitzek!
Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt – oder im Notfall Hilfe ruft. 
Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht. 
Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an …

Meinung / Rezension
Das ist definitiv mein neuer Lieblingsroman von Sebastian Fitzek. Während des Lesens habe ich mich immer wieder gefragt, wie das alles wohl am Schluss aufgelöst wird. Ich hatte einige Ideen im Kopf, aber ich hätte niemals vorhergesehen, wie es wirklich war. Es war aber schlussendlich alles stimmig, die Protagonisten waren alle sehr authentisch und Fitzek hat wirklich mit meiner Psyche gespielt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Bewertung