Herausgeber:
Heyne 

Seiten:
1232 Seiten

Inhalt
Man nennt es das „Horrorhaus“, denn vor Jahren hat es hier eine ungeklärte Mordserie gegeben. Inzwischen ist es eine Touristenattraktion, täglich besucht von zahllosen Neugierigen. Doch dann gibt es einen neuen Mord. Und noch einen. Und nach und nach stellt sich heraus, dass dies kein gewöhnlicher Killer ist – dass im Keller des Hauses eine Kreatur lebt, die alles andere als menschlich ist. Und sie fängt gerade erst an…

Meinung / Rezension
Das war damals mein erster Laymon und zugleich mein erster Horrorroman. Ich muss sagen, ich war schlicht begeistert! In diesem Buch sind drei Romane enthalten – „Der Keller“, „Das Horrorhaus“ und „Mitternachtstour“. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Das Ende des Buches ist etwas offen, was mich persönlich aber nicht gestört hat. Auf keiner der vielen Seiten kam bei mir Langeweile auf. Wer Laymon noch nicht kennt, darf sich auf Spannung, Gewalt und viel Blut freuen.

Bewertung