Herausgeber:
Insel Verlag

Seiten:
142 Seiten

Inhalt
Lautlos versammeln sich Möwen, Raben und Krähen an der Küste Cornwalls und werden für die Menschen zu einer tödlichen Bedrohung. – Und in Venedig, wo ein Massenmörder sein Unwesen treibt, erlebt ein englisches Ehepaar einen Albtraum zwischen Wahnsinn und Realität.

Daphne du Mauriers berühmteste Erzählungen Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen in einem Band. Das ist Horror vom Feinsten. Die englische Bestsellerautorin versteht es meisterhaft, hinter der Maske des Unscheinbaren und Alltäglichen den Schauer des Ungewissen und Rätselhaften zu entfalten.

Meinung / Rezension
Nach Rebecca wollte ich unbedingt einen weiteren Roman von Daphne Du Maurier lesen. Diese beiden Erzählungen kannte ich vom Titel her, habe aber nur die Vögel als Film gesehen, daher wollte ich das Buch dann noch lesen. Beide Geschichten hatten eine absolut beklemmende Stmosphäre. Bei die Vögel war das Ende sehr schnell da, und es lässt leider auch noch einige Fragen offen. Bei Wenn die Gondeln Trauer tragen ist das Ende irgendwie hervorsehbar. Obwohl ich es erahnt hatte, war die Erzählung aber sehr spannend.

Bewertung