Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
352 Seiten

Inhalt
Wie weit gehst du, um deine Kinder zu schützen?

Keith Klein ist ein Cop in einer kleinen Stadt in New Mexico. Als seine beiden Töchter auf dem Heimweg von der Schule spurlos verschwinden, macht er sich auf die Suche nach ihnen. Doch er kommt nicht weit mit seinen Ermittlungen.
Keith wird immer frustrierter … und sein Vorgehen illegaler und gewalttätiger.
Währenddessen erleben Carrie und Allison in einem Haus mitten im Nirgendwo unvorstellbare Qualen. Dort produziert eine Gruppe von Psychopathen mit Tiermasken Snuff-Filme für Kunden auf der ganzen Welt.

Jon Athan ist einer der jungen Meister des harten Horrors. Im Wolfsbau ist ein weiterer seiner verstörenden Romane. Nicht jeder erträgt einen Besuch im Bau der Wölfe!

Meinung / Rezension
Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde gelesen, hätte es aber früher oder später auch so gelesen. Die Geschichte startet direkt sehr spannend, und zwar auf dem Heimweg von der Schule. Praktisch als die Kinder verschwanden, war ich gespannt darauf, ob und in welchem Zustand sie die Kinder finden würden. Die Geschichte ist von da an in zwei Handlungsstränge geteilt. Einerseits ist man aktiv bei der Suche von Keith Klein dabei. Ich muss schon sagen, ich war nicht immer mit seinen Handlungen einverstanden, konnte beim Lesen aber fast seine Verzweiflung spüren. Als zweiter Handlungsstrang sind wir bei Carrie und bekommen alles hautnah mit. Das Buch hat einige Wendungen, die ich nicht kommen sah. Ungefähr bei 3/4 des Buches, merkt man, dass der Showdown bevorsteht. Die Geschichte bleibt aber wirklich bis zur letzten Seite spannend.

Bewertung