Herausgeber:
Festa Sammlerausgabe

Seiten:
254 Seiten

Inhalt
Edward Lee, Jack Ketchum, Brian Keene, Bryan Smith, Jesus F. Gonzalez, Wrath James White, Nate Southard, Ryan Harding und Shane McKenzie haben sich zusammengetan, um ihrem schwer erkrankten Kollegen Tom Piccirilli zu helfen. Die Autoren verzichten auf alle Einnahmen zugunsten von Tom.

Was ist nur los mit Arianne? Seit sie mit ihrem Mann Chuck in ihrem Traumhaus lebt, befallen sie die perversesten Begierden. Ihre Träume werden von abartiger Pornografie beherrscht. Und auf dem Bildschirm ihres Computers erscheinen ohne ihr Zutun die schlimmsten Fotos dazu …
Chuck vermutet, dass Arianne ganz einfach den Verstand verliert, aber er hilft ihr nicht – denn ihren neuen wilden sexuellen Appetit genießt er. Doch Arianne kommt nach und nach hinter den dreckigen Wahnsinn des Hauses in der Stirrup Iron Road. Sie sieht eine Verbindung zwischen ihren psychotischen Anfällen und der gewalttätigen Vergangenheit des Hauses – und erkennt endlich die tödliche Gefahr, in der Chuck und sie sich befinden …

Was wie eine von Marquis de Sade geschriebene Geisterhausgeschichte beginnt, driftet ab zu einem Roman, der durchtränkt ist von Sex, Gewalt und Blut.

Meinung / Rezension
Ich war überglücklich als ich diese Sammlerausgabe zu einem vernünftigen Preis in den Händen hielt. Ich meine sämtliche Autoren schreiben grandiose Bücher. Ausserdem wurde es zu einem guten Zweck geschrieben. Es ist speziell aufgeteilt, verschiedene Autoren schreiben verschiedene Kapitel des Buches. Das ganze Buch ist in rot gehalten, inklusive der Schrift und dieser Rezension.


Man wird sofort in die Geschichte hineingeworfen, die überaus spannend aber auch echt eklig ist. Es gibt auch einige unerwartete Wendungen und Charakterentwicklungen, die ich so nicht erwartet hätte. Die Geschichte ist bis Kapitel 16 sehr gut. Ab Kapitel 16 habe ich mich nur noch schlappgelacht. Die Autoren haben das Buch auf eine Weise enden lassen, wie es garantiert nie jemand erwartet hätte. Es war wirklich grandios. Ich liebe einfach das ganze Buch und besonders die letzten Kapitel!
Das ist bisher mein Jahreshighlight.

Bewertung