Herausgeber:
Anaconda

Seiten:
1152 Seiten

Inhalt
Eine hartherzige Familie, engstirnige Lehrer, Kinderarbeit in einer Londoner Fabrik – dem sensiblen Jungen David wird auf seinem Weg ins Leben nichts geschenkt. Erst als er zu seiner Tante Betsey flieht, wendet sich vieles zum Besseren. Bis heute gilt ‚David Copperfield‘ als einer der bedeutendsten Kindheits- und Jugendromane der Weltliteratur.Charles Dickens, der ganz ähnliche Erfahrungen machen musste wie sein Held, nannte dieses opulente Buch sein ‚Lieblingskind‘. Voller Scharfsinn und Empathie erfasst es Stimmungen, Erlebnisse und Gefühle junger Menschen.

Meinung / Rezension
Ich versuche, die Rezension nicht in einen riesigen Text zu verwandeln, das könnte allerdings etwas schwierig werden, immerhin ist David Copperfield ein Klassiker, dessen Rezension dieses Meisterwerk auch würdigen sollte. Ich habe mir beim Lesen des Buches sehr viel Zeit gelassen, obwohl es wirklich grossartig war. Das Buch umfasst eigentlich einfach die Lebensgeschichte von David Copperfield. Die Spannung erhält sich aufrecht durch die verschiedenen Charaktere, denen David im Leben immer mal wieder begegnet und natürlich durch die Prüfungen, die David zu bestehen hat. Es gibt gute Momente und schlechte Momente und nicht immer scheinen seine Freunde und Bekannten das zu sein, was sie vorgeben. Sehr spannend war auch der Charakter des Uriah Heep, bei dem ich durch das ganze Buch hindurch ein mulmiges Gefühl hatte, der aber erst sehr spät sein wirklich wahres ich gezeigt hat. Dank Dickens Schreibstil (oder dank Gustav Meyrinks Übersetzung) fiel es mir immer sehr leicht, mich in die jeweilige Situation hineinzuversetzen und die Charaktere zu durchschauen. Es war ein wahres Vergnügen zu lesen, wie das Leben David immer wieder verändert hat, teilweise durch positive Momente, teilweise aber auch durch negative Geschehnisse. Ich habe mich mit ihm gefreut und ich habe mit ihm mitgeleidet. Ich denke, auch wenn ich das Buch jetzt beendet habe, wird mich David noch lange weiterbegleiten, wie er es in den letzten fünf Monaten bereits getan hat.

Bewertung