Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
400 Seiten

Inhalt
Cleveland, Ohio, Sommer 1980: Phoebe bereitet sich auf eine trostlose Zukunft vor. Die High School ist zu Ende und mit ihr auch die Illusion eines schönen Lebens.
Doch plötzlich verändert sich etwas. Ehemalige Mitschülerinnen durchleben eine erschreckende Metamorphose: Ihre Fußabdrücke hinterlassen Pfützen aus schwarzem Wasser. Ihr Fleisch wird spröde, die Körper wandeln sich zu Glas und offenbaren metallische Knochen, die schnell verrosten.
Das unheimliche Phänomen breitet sich aus und die deformierten Mädchen werden zur traurigen Sensation. Auch Phoebe ist dabei ihren Körper zu verlieren – in Vergangenheit wie auch Gegenwart …

Meinung / Rezension
Wow, dieses Buch war einfach unglaublich. Die Atmosphäre des Buches war von Anfang an sehr düster und hat mich sofort in den Bann gezogen. Das Buch startet mit Phoebe, die in der Gegenwart wieder nach Cleveland geht. Danach gibt es aber immer mal wieder Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Durch diese Wechsel entsteht ein Sog, der mich immer weitergezogen hat. Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen, wollte unbedingt das Geheimnis der Rostjungfern lösen. Zwischendurch musste ich eine Zwangspause machen, ansonsten hätte ich das Buch wohl in einem Rutsch durchgelesen. Sehr spannend und düster, genau das richtige für Horrorliebhaber!

Bewertung