Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
592 Seiten

Inhalt
Sie sind alt wie die Zeit, und sie leben immer noch …
Nach einem Hubschrauberabsturz werden aus dem Wrack die Leichen von einem Richter und seiner Frau geborgen. Jemand hat sie grauenvoll verstümmelt. Und von ihrer erwachsenen Tochter fehlt jede Spur.
Michael Reardon, der im Auftrag einer Versicherung ermittelt, ist sich sicher, dass man die tatsächliche Todesursache der Opfer vertuschen will. Er lässt nicht locker und ist bald auf der Spur einer Gruppe unheimlicher Männer, die vor nichts zurückschrecken, um ihre Identität geheim zu halten …

Meinung / Rezension
Ich habe grundsätzlich nur Positives über dieses Buch gehört, und da ich Mastertons Werke kenne, dachte ich es sei sicher eine gute Wahl. Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht begeistern. Spannung kam bei mir keine auf, ich wollte an keiner Stelle des Buches unbedingt wissen wie es ausgeht. Die Charaktere waren für mich nicht perfekt, aber ganz in Ordnung. Aber der Schreibstil war wirklich gut, das Buch wäre flüssig lesbar gewesen. Für mich war das nicht das beste Buch von Masterton.

Bewertung