Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
256 Seiten

Inhalt
Nach einem ausverkauften Konzert in Austin, Texas, chartert die Rockgruppe The Frequency Brothers ein Flugzeug. Sie wollen schnellstmöglich nach New York, um ein Promotion-Video zu drehen. Aber das Flugzeug stürzt ab und kracht in ein riesiges, einsames Waldgebiet …
Die Musiker überleben, wenn auch verletzt. Doch schon bald schlägt ihre Erleichterung in nackte Panik um – denn sie sind nicht allein! Etwas Fremdes verbirgt sich im Dickicht.

Sie hören es.

Sie spüren sein Lauern.

Und sie sind der Kreatur hilflos ausgeliefert.

Meinung / Rezension
Anfangs wechseln die Sequenzen zwischen dem Konzert der Frequency Brothers und dem Flugzeugabsturz hin und her. So hat man die Möglichkeit die Leute der Band kennen zu lernen und gleichzeitig steigert sich aber die Spannung bereits jetzt schon. Das war ein sehr kluger Schachzug des Autors, denn das Buch ist wirklich von der ersten Seite an spannend. Als Sie dann in diesem Waldgebiet sind, bleibt es weiter spannend bis zum Schluss. Diese Kreatur hat mich einfach wiedereinmal an Laymons Bestie erinnert, und teilweise war die Story ganz schön abgedreht. Aber ich hatte das Buch in sehr kurzer Zeit durch, denn es liess mich nicht mehr los. Der Autor hat einen einfachen Stil, aber ich finde jedes Wort in diesem Buch ist ein Treffer!

Bewertung