Herausgeber:
Redrum

Seiten:
380 Seiten

Inhalt
Anton ist schüchtern und hatte noch nie eine Freundin. Aber wie alle Menschen, hat auch er Bedürfnisse und eines Tages lernt er, auf welch brutale Art er diese befriedigen kann. Für ihn ist es die ultimative Erkenntnis. Für die Frauen, die ihm begegnen, ist es der größte Albtraum. Vor allem für Annabella und ihre Freundin Frida, die schon bald in Antons Haus gefangen gehalten und gequält werden.

Meinung / Rezension
Der Klappentext des Buches klingt sehr vielversprechend. Das Buch selbst hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass ich die Festa Extrem Bücher gewöhnt und durch das abgestumpft bin, oder ob es mich auch ohne diese Tatsache nicht überzeugt hätte. Es hat wirklich gut gestartet und danach wurde es leider nur noch langweilig. Eine Wendung im Buch hat mich dann doch überrascht und es für den Moment etwas besser gemacht, aber leider konnte es den Gesamteindruck des Buches auch nicht mehr retten.

Bewertung