Herausgeber:
Ecowin

Seiten:
192 Seiten

Inhalt
Wir alle kennen sie, die flehenden, charmant-unbeholfenen Kontaktaufnahmen per E-Mail. Schöne Waisenmädchen aus östlichen Ländern, die ein treues Männerherz zu berühren suchen. Oder längst vergessene Freunde, die fern der Heimat bestohlen wurden und nur eine kleine Summe für die Rückreise benötigen. Der britische Comedian James Veitch fischt die Anfragen aus dem Spamfilter. Er macht sich einen Spaß daraus, den Hilfesuchenden zu antworten und zweifelhafte Angebote scheinbar ernst zu nehmen. So entspinnt sich ein überaus unterhaltsamer Dialog – bis die anfangs ambitionierten Spammer entnervt das Handtuch werfen.

Meinung / Rezension
Zu diesem Buch lässt sich nicht sehr viel sagen. Es ist wirklich urkomisch den Dialogen zwischen James und den Spammern zu folgen. Einige davon kannte ich bereits aus seinem Youtube-Video, da waren sie allerdings auf englisch. Die deutsche Übersetzung war sehr gut, aber es war doch nicht das gleiche, sodass ich das Buch dann noch auf englisch bestellt habe und es auf englisch nochmals lesen werde – so ganz nach: „if we do that, let’s go big“. Die Seitenzahl ist irreführend, auch wenn es 192 Seiten sind, sind es durch die Darstellung keine 192 Seiten, die man zu lesen hat.

Bewertung