Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
208 Seiten

Inhalt
Ann White steht eine abartige Woche bevor. Nur wenn sie die täglichen Bewährungsproben besteht, wird sie Mitglied der legendären Studentenverbindung Alpha-Haus. Aber dazu muss sie die bizarrsten Sexualpraktiken über sich ergehen lassen und die Späße des perversen Hausdieners überleben … Erst danach offenbart man ihr das okkulte Geheimnis, das sich hinter der Fassade des Colleges verbirgt – und für Ann geht der Schrecken erst los.

Ein drakonischer Roman voller Gore-Porno und schwarzem Humor. Edward Lee, der einzigartige Meister des Extreme Horror, wirft die Leser in eine Jauchegrube, in der die Seele entwürdigt wird.

Meinung / Rezension
Ich bin von Edward Lee ja einiges gewöhnt, aber selbst er hat in den meisten seiner Bücher eine Geschichte. Ausser in diesem. Eine Story ist praktisch nicht vorhanden, es geht einzig und allein darum, wie lange die Anwärterinnen sich erniedrigen lassen. Allerdings war ich sehr erstaunt mit was für einer Entschlossenheit die Anwärterinnen die Aufgaben erledigt haben, was mehr oder weniger einzig an Ann liegt. Für mich war es eine Aneinanderreihung von ekligen Szenen. Zwischendurch scheinen Worte des Lovecraft Universum durch, aber der Zusammenhang mit der Welt von Cthulhu ist minim.

Bewertung