Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
160 Seiten

Inhalt
Die unglaublich sadistische Geschichte eines Mannes, der die weltweite Überbevölkerung in den Griff bekommen will, indem er alle Frauen sterilisiert!

In 50 Jahren werden doppelt so viele Menschen auf der Erde leben wie heute. Für den Umweltaktivisten Todd Hammerstein ist das eine unerträgliche Vorstellung. Schon als kleiner Junge hat er gelernt, dass durch Kastration die ungebremste Fortpflanzung von Katzen und Hunden gestoppt werden kann. Warum sollte das nicht auch beim Menschen funktionieren? Als Sachbearbeiter im Sozialamt erlebt er täglich, wie Familien Nachwuchs in die Welt setzen und dann finanzielle Unterstützung vom Staat benötigen. Irgendwann hat er genug und beschließt, der Menschheit einen Dienst zu erweisen. Mit Werkzeugen aus dem Baumarkt und Anleitungen aus dem Internet setzt er seine perverse Mission in die Tat um!

Wrath James White, der gefeierte Meister des Sex und Splatter, nimmt die Leser mit auf einen brutalen Trip voller Drogen und genitaler Verstümmelung.

Meinung / Rezension
Dieses Buch hat ein kritisches Thema, das aber durchaus auch heute noch aktuell ist. Wrath James White hat in diesem Buch eine ganz eigene Methode, mit der Überbevölkerung der Erde umzugehen. Ich finde diese Variante allerdings recht kaltblütig und nicht gut. Wir konnten den Gedankengängen von Todd immer folgen, was es für mich nur realistischer gemacht hat. Die Story hat mich von der ersten Seite an regelrecht gefesselt, ich konnte das Buch nicht weglegen. Wie von White erwartet, hat es in der Geschichte viele Gewalt und Blut, das war aber nicht so schwer verdaulich, wie der Gedanke, dass es auf der Welt sicher Menschen gibt, die diese Art von Bestandesregelung gerne so handhaben würden, oder es vielleicht sogar schon so handhaben.

Bewertung