Herausgeber:
Ullstein

Seiten:
384 Seiten

Inhalt
Er nennt sich Janus. Nach dem römischen Gott der Ein- und Ausgänge. Und er kommt in der Nacht. Still, heimlich. In dein Zuhause. Er betäubt dich, nimmt dich mit und schließt dich ein, in einen kalten, dunklen Raum. Um mit dir ein Spiel zu spielen. Sein Spiel. Ein Spiel voller Rätsel. Du hast nur eine Chance diesem Albtraum lebend zu entkommen: Du musst Janus‘ Spiel spielen – und gewinnen. Zum Glück bist du nicht allein. Du hast Mitspieler. Noch denkst du, dass das ein Vorteil wäre. Bis du begreifst: Dieses Spiel erlaubt nur einen Sieger, nicht mehrere, und die Verlierer werden sterben.

Meinung / Rezension
Dieses Buch fängt ganz harmlos an, steigert sich dann aber immer mehr. Es war sehr spannend und auch in sich schlüssig. Ich fand auch die Kulisse super, und das ganze als Escape-Room zu gestalten war wirklich eine gute Idee. Einzig den Schluss, den habe ich, teilweise zumindest, so vorhergesehen. Anfangs gab es noch ein paar Überraschungsmomente, diese liessen aber stark nach, je weiter die Geschichte vorangeschritten ist. Trotzdem wurde ich durch das Buch wirklich sehr gut unterhalten.

Bewertung