Herausgeber:
Rowohlt

Seiten:
320 Seiten

Inhalt
Ella Sinclair fühlt sich manchmal unsichtbar. Und ja, sie würde das gern ändern. Nur nicht gerade jetzt. Jetzt wäre sie am liebsten tatsächlich unsichtbar. Denn irgendwie ist sie ins Fadenkreuz der O’Grady-Damen geraten. Das sogenannte Drachentrio herrscht mit eiserner Faust und Haferkeksen über den kleinen Ort Redwood – und verkuppelt jeden, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Als wäre das nicht schlimm genug, hat das Trio auch noch Jason Burkwell für sie auserkoren. Ella bringt in der Nähe des sexy Feuerwehrmanns kaum zwei zusammenhängende Worte heraus. Das kann nur schiefgehen. So was von schief …

Meinung / Rezension
Das Buch beginnt schon sehr super. Die Stelle an der Jason der Feuerwermann das kleine Kätzchen vom Baum holen muss ist zwar sehr klischeehaft, aber durchaus süss. Hier gibt es nicht so viel Drama, wie in anderen Bänden der Reihe, aber es ist trotzdem noch zu viel und zu unnötig, in meinen Augen. Schade war es, dass die Tierärzte nur einen kurzen Auftritt hatten und nicht als feste Nebencharaktere verankert waren, wie in den anderen Bänden.

Bewertung