Herausgeber:
Rowohlt

Seiten:
144 Seiten

Inhalt
Das Drachentrio. So nennen die Einwohner von Redwood, einer malerischen kleinen Stadt in Oregon, Bürgermeisterin Marie Sedgwick und ihre beiden Schwestern. Und zugegeben: Der Spitzname ist nicht unverdient. Marie hat die Angewohnheit, sich in das Leben ihrer Mitbürger und Mitbürgerinnen einzumischen, vor allem in deren Liebesleben. Aber eigentlich sollte sich niemand beschweren, schließlich hat sie als Kupplerin eine exzellente Erfolgsquote. Doch als ihre alte Jugendliebe Preston Masterson zurück nach Redwood kommt, um das alte Freemont-Anwesen in ein charmantes Inn umzubauen und pünktlich zu Weihnachten zu eröffnen, drehen die Einwohner von Redwood den Spieß um. Und plötzlich erfährt Marie am eigenen Leib, wie nervenaufreibend und lästig solche Kuppelversuche sein können. Erst recht, wenn sie einen in völliges Gefühlschaos stürzen …

Meinung / Rezension
Ich habe die eigentliche Redwood Reihe ja beinahe verschlungen. Es war einfach eine wunderbare Reihe. Und als ich erfahren habe, dass es dieses Buch gibt, habe ich mich sehr gefreut. Es war wieder eine wunderbare Geschichte, die ein Weihnachtsgefühl in mir aufleben liess, auch wenn es noch etwas früh dafür ist. Schade war eigentlich nur, dass dieses Buch so kurz war.

Bewertung