Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
400 Seiten

Inhalt
Als der ältere Mann in einer Bar mit Sophie und Amber flirtet, erscheint er ganz harmlos. Doch als sie ihn ignorieren, wird er sauer …
Ben entführt die beiden jungen Frauen und verschleppt sie in seine speziell eingerichtete Garage. Dort werden sie auf schreckliche Weise missbraucht …
Verzweifelt suchen die Frauen nach einem Weg zu entkommen. Doch Bens primitive Brutalität nimmt mit jedem Tag zu. Und unglücklicherweise ist seine Fähigkeit barmherzig zu sein genauso begrenzt wie sein Vorrat an Moral!

Sadismus pur. Für Horrorfans, die Mägen aus Stahl haben.

Diese Geschichte ist sehr verstörend. Bitte lass das Buch nicht in die Hände von Kindern oder Jugendlichen gelangen!

Meinung / Rezension
Ich habe die Warnhinweise auf der Rückseite des Buches gesehen, und dachte sie sind einfach drauf, da das Buch in der Festa Extrem Reihe erschienen ist. Ich habe mich selten so sehr geirrt, aber dazu später mehr. Erstmal etwas zum Schreibstil des Buches. Die Geschichte ist mehrheitlich aus der Sicht von Ben geschrieben, und zwar in der Ich-Perspektive. Das war ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber nach einer gewissen Zeit hat es mir nichts mehr ausgemacht. Man merkt relativ schnell, dass Ben nicht ganz richtig im Kopf ist. So, jetzt zu den Warnhinweisen, denn die sind mehr als gerechtfertigt. Ich habe glaube ich noch nie etwas so krankes und brutales gelesen, wie dieses Buch. Es ist zu recht in der Festa Extrem-Reihe erschienen und es hat zu recht einen zusätzichen Warnhinweis drauf, denn man benötigt einen sehr starken Magen um dieses Buch zu lesen. Ben und seine Handlungen waren mehrfach einfach absolut verstörend. Und genau das hält die Spannung aufrecht. Mensch, ich habe das Buch beinahe in einem Rutsch verschlungen. Es war zwar eklig und brutal, aber auch echt grandios!

Bewertung