Herausgeber:
Luzifer Verlag

Seiten:
332 Seiten

Inhalt
Ein Erdrutsch im australischen Outback fördert Unglaubliches zutage – ein uraltes, unversehrt gebliebenes Höhlensystem. Um die unterirdischen Gänge zu erkunden, wird ein Forscherteam zusammengestellt, dem sich auch der an Klaustrophobie leidende Sam anschließt – in der Hoffnung, als Sanitäter das Basislager nicht verlassen zu müssen. Es dauert jedoch nicht lange, bis einer der Forscher verletzt wird und Sam in die pechschwarzen Tiefen hinabtauchen muss.
Dort, in den dunklen Eingeweiden der Erde, muss sich Sam aber nicht nur seinen inneren Ängsten, sondern auch einer sehr realen Gefahr stellen. Ein brutales und unerbittliches Raubtier macht Jagd auf die Abenteurer und es beginnt ein verzweifelter Kampf auf Leben und Tod.

Meinung / Rezension
Die Umsetzung dieses Romans war einfach hervorragend. Bereits im Prolog kommt Spannung auf. Häufig lässt die Spannung dann ein wenig nach, nicht aber hier. Man wird direkt in das Geschehen geworfen und bis die Haupthandlung spannend wird, bekommt man immer mal wieder Stücke einer spannenden Nebenhandlung zu lesen. Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet und handeln nachvollziehbar. Etwas hat mich jedoch gestört und das ist der Teil des Ausserirdischen.

Bewertung