Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
400 Seiten

Inhalt
Diesen Sommer wird die Stadt Maple Glen niemals vergessen: Zwölf scheinbar glückliche Teenager begehen alle in derselben Nacht Selbstmord.
Doch der Tod soll nicht ihr Ende sein, sondern erst der Anfang einer allmächtigen Existenz.
Zumindest wurde ihnen das versprochen. Von ihrem Anführer. Doch er selbst bringt sich nicht um.
Um ihr Leben betrogen, vom Hass verzehrt, kehren die Toten zurück. Und sie wollen mehr als nur Rache …

Ein fast vergessener Schmöker aus der Zeit des amerikanischen Horrorbooms.

Mit dem Original-Cover von Richard Newton.

Meinung / Rezension
Ich fand das Cover wirklich sehr toll, es gefiel mir auch wegen der Tatsache, dass es das Original-Cover war. Die Geschichte war sehr spannend, ich hatte das Buch innerhalb eines Tages ausgelesen. Es startet sofort und dann passiert grundsätzlich lange Zeit nichts allzu gruseliges mehr. Trotzdem lässt die Spannung nicht nach, denn man erlebt wirklich Schritt für Schritt, wie die Toten zurückkehren und ihre Rache nehmen. Wenn die Sache dann mal ins Rollen kommt, gibt es kein Halten mehr. Dann geht es Knall auf Fall und ehe man sich versieht, ist die Geschichte vorbei. Ich habe mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt.

Bewertung