Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
448 Seiten

Inhalt
Zehn Jahre hat Sam vergeblich nach seiner Jugendliebe Cat gesucht, und jetzt steht sie plötzlich vor der Tür. Und sie hat ein Problem: Nacht für Nacht wird sie von einem Vampir heimgesucht. Cat bittet ihn, den Blutsauger zu töten – aber Sam muss sich beeilen, denn es ist bereits kurz vor Mitternacht.

Dies ist garantiert der ungewöhnlichste Vampir-Roman, der je geschrieben wurde. Ein Mix aus Blut, Erotik und schwarzem Humor.

Meinung / Rezension
Der Teil mit dem Vampir war verhältnismässig recht schnell abgehandelt. Danach ging es eher um eine Reise, die Sam und Cat machen und um die Hindernisse, die sie da überwinden müssen. Die Geschichte hatte teilweise einige Längen, und war nicht ganz so spannend, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ansonsten war das Buch wirklich top. Es gab interessante, authentische Protagonisten und einen leichten Schreibstil, wie ich ihn von Laymon gewohnt bin. Eine Prise Humor rundet das Ganze dann ab.

Bewertung