Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
160 Seiten

Inhalt
Auf ihrem Roadtrip durch den Süden von Texas werden vier Collegestudenten irgendwo im Nirgendwo von einem Sheriff angehalten und verhaftet. Er beschuldigt sie illegale Einwanderer zu sein.
Die vier werden in das Städtchen Hell gebracht. Hier leben die Bürger nach ihren eigenen kranken Regeln. Und in der Kunst der sadistischen Vernichtung von Fleisch und Seele haben sie unvorstellbare Meisterschaft erlangt …

Meinung / Rezension
Dieses Buch ist mit sehr wenigen Worten leicht zu beschreiben: ein kurzer, spannender Splatter! Sadismus, Verstümmelung, Schmerzen, Folter und viel Blut machen dieses Buch wirklich extrem – nämlich extrem spannend. Tim Miller hat wirklich ein sehr gutes Buch für ein paar wenige Lesestunden geschrieben. Eine tiefgründige Story suchen wir hier vergebens, und wer bildliche Beschreibungen von Folter nicht verträgt, der sollte besser die Hände von diesem Buch lassen.

Bewertung