Herausgeber:
Zeilenfluss

Seiten:
336 Seiten

Inhalt
Avas Leben scheint nach außen hin perfekt zu sein: steile Karriere, Teil eines Power Couples und ein schickes Outfit für jede Situation. In Wirklichkeit steht ihr Innenarchitekturbüro kurz vor dem Aus, ihr ach-so-toller Freund erweist sich als Schwein und ihre Designeroutfits sind absolut ungeeignet für den Auftrag, der ihre Agentur retten soll: Wind und Stürme in Schottland, um zur Weihnachtszeit ein altes Schloss umzugestalten? Nein danke! Zu allem Übel lässt sie der Highlander Colin, mit dem sie zusammenarbeiten soll, deutlich spüren, dass er weder von ihr noch von ihrem Modebewusstsein sonderlich beeindruckt ist. Leider ist er aber teuflisch attraktiv, und dass ihre Hormone unter dem Mistelzweig verrücktspielen, kann sie gar nicht gebrauchen!

Und doch scheint Colin für Ava das einzige Gegenmittel zu der Eiseskälte in den Highlands zu sein – und vielleicht sogar zu der in ihrem Herzen …

Meinung / Rezension
Es ist eine locker leichte Geschichte, von der Sorte, bei der man den Ausgang kennt. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, es kommt halt einfach keine wirkliche Spannung auf. Karin Lindberg hat nur so viel Drama in die Story eingebaut, wie unbedingt notwendig war. Die Protagonisten sind sich Ihrer Gefühle füreinander eigentlich recht schnell bewusst, wollen das aber anfangs nicht zulassen. Die beiden Hauptprotagonisten Ava und Collin waren mir sofort sympathisch. Es war ein wirklich angenehm zu lesender Roman, bestens geeignet für kalte Wintertage.

Bewertung