Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
288 Seiten

Inhalt
Pornostar Kandi Hart wird älter und die Aufträge werden immer seltener. Deshalb nimmt sie ein Filmangebot an, für das sie sehr viel Geld erhalten soll, doch Dinge tun muss, die über alles hinausgehen, was jemals gefilmt wurde …

Rohe, brutale Unterhaltung voller Sadismus.

Meinung / Rezension
Der Klappentext ist eigentlich sehr knapp gehalten. Es gibt einige Handlungsstränge, die im ersten Augenblick nicht viel miteinander zu tun haben. Einerseits haben wir Handlungen im Bestattungsinstitut. Da lernen wir Harold kennen, einen durchgeknallten, nekrophilen, der aus seinen Leichen Kunstwerke macht. Dann haben wir die Handlungen beim Filmdreh mit Kandi Hart. Beide kommen gegen Ende zusammen und ergeben grundsätzlich eine sehr tolle Story. Das Ende kommt rasant und wird nochmals richtig spannend. Leider hat der Autor da ein phantastisches Element eingebaut, das hat meine Euphorie etwas geschmälert. Ich finde, das Buch wäre besser geworden, wenn man das übernatürliche einfach weggelassen hätte. Das Buch hat den Titel Festa Extrem aber eindeutig verdient.

Bewertung