Herausgeber:
Festa Verlag

Seiten:
416 Seiten

Inhalt
Kim White – hübsch, reich, beliebte Cheerleaderin – führt ein Traumleben. Doch Kim hasst einfach alles daran.
Sex, sagen ihre Freundinnen, verändert alles. Also entscheidet sie sich für den Verlust ihrer Jungfräulichkeit und verführt ihren Lehrer.
Allerdings findet Kim die Möglichkeit, durch das Liebesspiel Menschen zu zerstören, viel interessanter. So ruiniert sie begeistert das Leben des verheirateten Familienvaters und stürzt sich in einen Strudel aus Sadismus und unvorstellbarer Gewalt, immer auf der Suche nach neuen Opfern, die sie demütigen und zerstören kann.

Meinung / Rezension
Die Geschichte beginnt sehr dezent, nimmt aber recht schnell an Fahrt auf, wird dann spannend und auch böse. Die Charaktere sind sehr authentisch und vielseitig. Kim ist beispielsweise die Ausgeburt des Bösen, sie ist ein sehr schlechter Mensch. Dann haben wir ihren Freundeskreis, das sind die typischen Freunde von Cheerleadern, wie zum Beispiel andere Cheerleader und beliebte Jungs. Wir haben einen Lehrer, der eine Autorität sein sollte, es aber nicht ist. Viele andere der Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen, hatten mein Mitleid oder meine Verachtung. Diese unterschiedlichen Persönlichkeiten, machen das Buch unheimlich spannend. Ich musste zwar sehr selten lachen, aber ich war sehr vertieft in der Geschichte, sodass ich gar nicht mitbekommen habe, wie die Seiten nur so dahinflogen. Wer Brutalität, Blut und Ekel nicht verträgt, der sollte besser die Finger von diesem Buch lassen, denn es ist definitiv nicht umsonst in der Festa Extrem Reihe. Wer damit aber umgehen kann, und ungefähr weiss, was auf ihn zukommen wird, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen.

Bewertung