Herausgeber:
Knaur

Seiten:
416 Seiten

Inhalt
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Meinung / Rezension
Leider habe ich das Buch nicht sehr spannend gefunden, erst ungefähr auf den letzten 60 Seiten kam eine kleine Spannung auf. Auch keiner der Charaktere ist mir ans Her gewachsen. Obwohl die Bilder im ebook eher schlecht erkennbar waren, waren sie sehr interessant. Fazit: Das Buch ist nicht so mein Fall es ist aber auch nicht besonders schlecht.

Bewertung