Herausgeber:
Kindler

Seiten:
320 Seiten

Inhalt
Wir schreiben das Jahr 2022. Angela ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das beschauliche Landleben einzulassen. Als aber der Freiherr Philipp von Baugenwitz vergiftet und bekleidet mit Ritterrüstung in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in Angela. Endlich wieder ein Problem, das gelöst werden will! Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder. Wird Angela ihn finden? Wird sie in Klein-Freudenstadt heimisch werden? Gar das erste Mal in ihrem Leben eine wahre Freundin finden? Oder wird eine der sechs verdächtigen Frauen ihr zuvor den Garaus machen? Fragen, die nur eine große Detektivin beantworten kann!

Meinung / Rezension
David Safier hat wieder einmal ein perfektes Buch geschrieben. Die Geschichte ist charmant und voller Humor, ich musste oftmals lauthals lachen. Auch die Charaktere sind sehr schön geraten. Achim ist sehr süss dargestellt, es fehlt ihm ab und an etwas an Taktgefühl, aber er ist im Buch wie eine sehr liebenswerte Person dargestellt. Tja Mike wurde im Klappentext korrekt beschrieben, er ist ein sanfter Riese. Ich kenne Angela Merkel nur aus den Medien, und daher will ich mir über ihre Persönlichkeit keine Meinung bilden. Sollte sie in der Realität aber nur halb so witzig und nett sein, wie sie im Buch dargestellt wird, dann ist sie eine wunderbare Person! Die Geschichte war für mich nur zu einem Teil hervorsehbar, ich habe mit den Charakteren in der Geschichte sehr mitgefiebert. Troztdem lässt mich die Frage nicht los, wie Angela Merkel dieses Buch wohl finden wird. Ich habe mich jedenfalls beim Lesen sehr gut amüsiert.

Bewertung