Herausgeber:
Goldmann

Seiten:
448 Seiten

Inhalt
Während Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht
Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?
Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der
Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen
identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht
aufgeklärt… Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit den
Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die
Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem
eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie
geradewegs in die Hölle.

Meinung / Rezension
Auch den dritten Band der Trilogie fand ich zeitweise verwirrend. Aber nach
und nach klärt sich alles auf. Ich habe „Schattenkind“ nicht ganz so spannend gefunden, wie die ersten beiden Bände. Er ist zwar flüssig geschrieben, aber weil alle offenen Fragen geklärt werden mussten, kam die Spannung, meiner Meinung nach, etwas zu kurz… Und gar nicht zufrieden bin ich mit dem Schluss des Buches. Es gab nochmal einige überraschende Wendungen aber ich hätte mir doch mehr erhofft….

Bewertung